Connections continues geschichte.transnational

Connections continues the work of geschichte.transnational, which has been published as a review forum since 2004. Today, Connections broadens the perspective by also addressing global and transregional as well as transnational entanglements that increasingly characterize our present world.

 

Announcements
08.06.2018 - 10.06.2018 Gesellschaft für Überseegeschichte

Wissenstransfer in globalgeschichtlicher Perspektive – Akteure, Institutionen, Medien

Die Gesellschaft für Überseegeschichte (GÜSG) wird sich auf ihren Jahrestagungen in Düsseldorf (2018) und Hamburg (2019) mit dem Thema Wissenstransfer befassen. Im Rahmen der beiden Tagungen sollen aktuelle Forschungen vorgestellt und diskutiert werden, die sich mit Formen der Aneignung, Zirkulation, Sammlung und Präsentation von Wissen in interkontinentalen Zusammenhängen befassen.

[weiterlesen...]
 
Rinke, Stefan: Latin America and the First World War, Cambridge 2017
Rez. von Daniel Marc Segesser, Historisches Institut, Universität Bern

Die Fokussierung auf globale und transnationale Zusammenhänge ist für die Geschichtswissenschaft generell, aber speziell mit Blick auf die Historiographie zum Ersten Weltkrieg ein relativ junges Phänomen. Zwar gab es schon immer Lehre und Forschung, die sich nicht nur mit Europa oder Nordamerika beschäftigte.

[weiterlesen...]
 
 
 
Conference Reports
13.12.2017 - 14.12.2017 Annalisa Urbano, Université de Genève
Von Giulio Salvati, Forum Transregionale Studien

For a long time, the alliance between Germany, Italy, and Japan – commonly known as the Axis Powers – has been seen as a military association defined by strictly pragmatic circumstances. Recently, these assumptions have been revised by a number of scholars who have highlighted how numerous exchanges existed among Germany, Italy, and Japan in the realms of ideology, sociopolitical projects, and imperial ambitions.

The workshop organised by Annalisa Urbano at the Forum Transregionale Studien provided a unique opportunity to build upon this emerging scholarship.

[weiterlesen...]
 
Opportunities
01.10.2018 - 30.09.2019 Ludwig Maximilians Universität