Globalität, Lokalität, Mobilität

Globalität, Lokalität, Mobilität

Organizer
DAAD, Goethe-Institut Dakar, Alexander-von-Humboldt-Stiftung, Deutsche Botschaft Senegal
Location
Dakar
Country
Senegal
From - Until
30.11.2004 - 03.12.2004
By
Falk-Thoralf Günther, Zentrum für Höhere Studien, Universität Leipzig

Vom 30. November bis zum 3. Dezember 2004 findet in Dakar ein internationales Germanistenkolloquium auf Einladung des DAAD statt.

Afrikanische Dozenten aus den Hochschulen der frankophonen Länder West- und Zentralafrikas und deutsche Fachleute treffen sich im 2. Jahr in Folge in Dakar unter der Leitung von Prof. Dr. Leo Kreutzer.

Das diesjährige Thema lautet: «Lokalität, Globalität und Mobilität: Historische Erfahrungen und Modelle in kulturwissenschaftlicher Perspektive».

Programm

Dienstag, 30. November 2004

9.00 h Feierliche Eröffnung
Grußwort der Leiterin des Goethe-Instituts Dakar, Frau Andrea Jacob-Sow
Eröffnung durch die Deutsche Botschaft, Dakar
Chargé d’affaires
Begrüßung durch Prof. em. Dr. Leo Kreutzer
Vorstellung des Tagungsprogramms durch Prof. Dr. Khadi Fall

11.00 h Kaffee und Begegnung miteinander

13.00 h Gemeinsames Mittagessen

14.30 h Begegnung mit dem Gastland: Besuch der Insel Gorée

19.00 h Empfang bei Prof. Dr. Khadi Fall

Mittwoch, 1. Dezember 2004

Die germanistischen Abteilungen an Universitäten und ENS im frankophonen West- und Zentralafrika:
Studiengänge, Entwicklungen, Pläne und Perspektiven

9.00 h Berichte der Institutsleiter Benin, Burkina Faso, Côte d’Ivoire

10.30 h Kaffeepause

11.00 h Fortsetzung der Berichte der Institutsleiter Kamerun (Douala, Dschang, Yaoundé)

12.30 h Ende des Vormittagprogramms
13.00 h Gemeinsames Mittagessen

14.30 h Fortsetzung der Berichte der Institutsleiter Mali, Togo, Senegal

16.30 h Kaffeepause

17.00 h Schlussdiskussion über die Lage der germanistischen Abteilungen

19.00 h Empfang bei der Leiterin des Goethe-Instituts Dakar, Frau Andrea Jacob-Sow

Donnerstag, 2. Dezember 2004

GLOBALITÄT, LOKALITÄT, MOBILITÄT
Historische Erfahrungen und Modelle aus
kulturwissenschaftlicher Perspektive
9.00 h „Alexander von Humboldts Umgang mit lokalem Wissen“, Joseph Gomsu, Kamerun

9.45 h „Lokalität, Provinzialität und das unverzichtbare Außen - Theodor Storm“, Marcel Sommer, Burkina Faso

10.30 h Kaffeepause

11.00 h „Globalität und Lokalität bei Heinrich von Kleist“, Serge Glitho, Togo

11.45 h „Globalität, Lokalität, Mobilität am Beispiel deutscher Namibier“, Simplice Agossavi; Benin

12.30 h Ende des Vormittagprogramms

13.00 h Gemeinsames Mittagessen

14.30 h „Behauptung des Deutschtums in der Fremde: Inszenierungen deutscher Kultur im kolonialen Alltag“, Esaie Djomo, Kamerun

15.15 h „KEIN SCHÖNER LAND IN DIESER ZEIT für ein Volk ohne Raum? Deutsche Heimat und afrikanische Wahlheimat in Hans Grimms „VOLK OHNE RAUM“, Leo Kreutzer, Deutschland

16.00 h Kaffeepause

16.30 h „Hölderlins vaterländische Umkehr. Staat und Ethnizität im ausgehenden 18. Jahrhundert in Deutschland“, Ibrahima Diop, Senegal

17.15 h Schluss

19.00 h Empfang in der Residenz des Botschafters der Bundesrepublik Deutschland

Freitag, 3. Dezember 2004

Fortsetzung des wissenschaftlichen Programms

9.00 h „Heimat und Weltverstand – Zur Funktion des Motivs Afrika in Raabes ABU TELFAN ODER DIE RÜCKKEHR VOM MONDGEBIRGE“, David Simo, Kamerun

9.45 h „Afrikaner schreiben Belletristik in deutscher Sprache“, Adjai-Paulin Oloukpona-Yinnon, Togo

10.30 h Kaffeepause

11.00 h „Die deutschen ‚Landes’- oder Provinzialausstellungen in Afrika als Übertragung wissenschaftlicher und kultureller Praktiken im kolonialen Kontext“, Ibrahima Diagne, Senegal

11.45 h „Mach ein Organ aus dir…“ Anmerkungen zu Goethes Roman WILHELM MEISTERS WANDERJAHRE“, Alioune Sow, Kamerun

12.30 h Ende des Vormittagprogramms

13.00 h Gemeinsames Mittagessen

14.30 h Kameruner Initiative (Esaie Djomo)

15.00 h Kaffeepause

15.30 h Abschlussdiskussion: - Auswertung des Themas in Hinblick auf das Treffen in Lomé im Dezember 2005 „Globalität, Lokalität, Mobilität II: Postkoloniale Erfahrungen und Modelle aus kulturwissenschaftlicher Perspektive“ / Dakar-Erklärung
- Diskussion über eine Perspektive zur nachhaltigen Alumniarbeit über das Jahr 2005 hinaus
- Diskussion über einen afrikanischen Germanistenverband

18.00 h Schluss: Empfang im Pencum Goethe durch Prof. em. Dr. Leo Kreutzer

Contact (announcement)

Goethe-Institut Dakar

2, avenue Sarraut, B.P.3264, SN-18524 Dakar, Senegal

(++221) 823 04 70
(++221) 822 34 82
info@dakar.goethe.org

http://www.goethe.de/af/dak/depkonf.htm#W3
Editors Information
Published on
30.11.2004
Classification
Temporal Classification
Regional Classification
Subject - Topic
Additional Informations

Country Event
Language Event