3 Promotions- & 2 Prädocstipendien "Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien" (Univ. Regensburg)

3 Promotions- und 2 Prädoc-Stipendien der Universität Regensburg im Rahmen der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Regensburg (GS OSES UR)

Institution
Universität Regensburg
Place of work
Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien
Zipcode
93047
City/Place
Regensburg
Country
Germany
From - Until
01.04.2023 - 30.09.2024
Deadline
20.11.2022
By
Heidrun Hamersky, Graduate School for East and Southeast European Studies, Universität Regensburg

3 Promotions- & 2 Prädocstipendien "Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien" (Univ. Regensburg)

Die GS OSES ist eines der international führenden interdisziplinären und strukturierten Promotionsprogramme im Bereich der Ost- und Südosteuropaforschung. An der Universität Regensburg werden drei Promotions- und zwei Prädocstipendien zum 1. April 2023 ausgeschrieben. Bewerbungsschluss: 20. November 2022.

3 PhD & 2 PreDoc Scholarships "Graduate School for East and Southeast European Studies" (Univ. Regensburg)

The Graduate School for East and Southeast European Studies (GS OSES) is one of the internationally leading programmes of interdisciplinary doctoral training in the field of East- and Southeast European Studies. GS OSES at Universität Regensburg invites applications from PhD candidates for scholarships, starting on 1 April 2023. Application deadline: 20 November 2022.

3 Promotions- und 2 Prädoc-Stipendien der Universität Regensburg im Rahmen der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Regensburg (GS OSES UR)

Die Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien in Regensburg (GS OSESUR) ist ein interdisziplinärer und interfakultärer Wissenschaftsverbund der Universität Regensburg. Sie knüpft an die von 2012 bis 2019 im Rahmen der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern geförderte Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien an, die gemeinsam von LMU München und Universität Regensburg getragen wurde. Seit 2020 erfolgt die Finanzierung des interdisziplinären, strukturierten Promotionsprogramms der GS OSESUR aus Mitteln der Universität Regensburg sowie des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst. Für nähere Informationen siehe: http://www.gsoses-ur.de.

An der GS OSESUR sind folgende Fächergruppen beteiligt, jeweils mit Ost- bzw. Südosteuropabezug: Geschichts-, Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaft, Sozialanthropologie sowie Rechtswissenschaft. Ein besonderes Merkmal des Forschungsprogramms ist die Untersuchung der Verflechtungen Ost- und Südosteuropas mit anderen Weltregionen. Aus diesem Grund nehmen weitere Area Studies (u.a. Europäische Geschichte und Amerikanistik) an ihrem Programm teil. Die Graduiertenschule begrüßt ausdrücklich Projekte mit transnationalem/transregionalem bzw. vergleichendem Zuschnitt.

Auch in diesem Jahr kann die Graduiertenschule eine neue Runde von Stipendien ausschreiben, die am 1. April 2023 beginnen sollen. Insgesamt sind bis zu drei Promotionsstipendien und bis zu zwei Prädoc-Stipendien zu vergeben.

- Die Promotionsstipendien werden zunächst befristet für 18 Monate, bei erfolgreicher Zwischenevaluierung für weitere 24 Monate (insgesamt maximal 42 Monate) vergeben.
- Die Prädoc-Stipendien haben eine Laufzeit von 12 Monaten und dienen der Ausarbeitung eines Promotionsprojekts im Forschungsfeld der GS OSESUR, für das dann eine Förderung beantragt werden soll.

Promotions- und Prädoc-Stipendien werden in einer Höhe von 1.365,00 EUR (zzgl. 103,00 EUR p./M. Sachkostenzuschuss) monatlich gewährt, zuzüglich Reisemittel und gegebenenfalls Kinderbetreuungszuschlägen (200,00 EUR monatlich fürs erste Kind, 100,00 EUR zusätzlich für jedes weitere Kind). Die Stipendienvergaben erfolgt ansonsten in Anlehnung an die DFG Verwendungsrichtlinie für Graduiertenkollegs.

Die Promotionsstipendiat:innen müssen ihre Promotion an der Universität durchführen. Für die erfolgreiche Teilnahme am Promotions- und Qualifizierungsprogramm der Graduiertenschule ist Präsenz in Regensburg zwingend erforderlich.

Hauptaufgabe der Promovierenden ist die erfolgreiche Bearbeitung eines eigenständigen Promotionsprojekts, das einen Beitrag zum Forschungsprogramm der GS OSESUR leistet.

Mit den 12-monatigen Prädoc-Stipendien soll Masterabsolvent:innen ein zeitnaher Übergang zur Promotionsphase ermöglicht werden. Die Prädoc-Stipendiat:innen erhalten die Möglichkeit, an dem Programm der GS OSESUR bereits in einer frühen Phase teilzunehmen.

Die GS OSESUR bietet optimale Rahmenbedingungen für exzellente Promotionsprojekte im Bereich der geistes-, kultur-, sozial- und rechtswissenschaftlichen Forschung über das östliche und südöstliche Europa und seine Beziehungen zu anderen Regionen in einem internationalen Arbeitsumfeld. Sie ist eingebunden in den Ost- und Südosteuropaschwerpunkt an der Universität Regensburg, der auch außeruniversitäre Einrichtungen wie das Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS) oder das Institut für Ostrecht (IOR) umfasst. Hervorragende Bibliotheksressourcen sind ein weiteres Plus. Das Veranstaltungsprogramm ist bilingual (Deutsch und Englisch). Deshalb werden entsprechende Sprachkenntnisse erwartet. Bei Promovierenden aus dem Ausland erwarten wir die Bereitschaft, Deutsch zu lernen.

Voraussetzungen

- sehr guter Hochschulabschluss (Magister, Master, Diplom, Staatsexamen oder vergleich-barer Abschluss) in einem der oben genannten Fächer oder einem vergleichbaren Fach (für Prädoc-Bewerbungen ist, wenn noch kein Masterabschluss vorliegt, mindestens die Einreichung der Masterarbeit Voraussetzung)
- eigenständiges Forschungsvorhaben im Bereich der an der GS OSESUR bearbeiteten Forschungsfelder
- Aufgeschlossenheit für interdisziplinäre Fragestellungen und Sensibilität für Verflechtungs- und Raumperspektiven
- Kenntnisse der Sprache des Untersuchungsgegenstandes
- ausgezeichnete Englischkenntnisse werden vorausgesetzt, Deutschkenntnisse sind ein Plus

Bewerbungsunterlagen

Für Promotionsstipendien:
Projektskizze des Dissertationsvorhabens (fünf bis sechs Seiten, inklusive Einbettung in den Forschungsstand, Darstellung der Fragestellung und Methoden, Ziele und Relevanz).

Für Prädoc-Bewerbungen:
Ideenskizze für das Promotionsthema (drei bis vier Seiten, mit Begründung der Relevanz des Themas und Darstellung der eigenen Befähigung es zu bearbeiten).

- Motivationsschreiben (maximal eine Seite)
- Zeit- und Arbeitsplan
- Angabe der/des gewünschten Erstbetreuerin/Erstbetreuers
- tabellarischer Lebenslauf
- qualifizierte Zeugnisse ab der Hochschulzugangsberechtigung
- Abstract der Abschlussarbeit
- ggf. Publikations- und Vortragsverzeichnis
- Nennung von zwei Hochschullehrenden (Name, Kontaktdaten) für Referenzen

Schicken Sie bitte Ihre vollständigen Unterlagen (zusammengefasst in einer PDF-Datei, maximal 5 MB) ausschließlich per E-Mail an die Geschäftsstelle der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien an der Universität Regensburg, E-Mail: graduiertenschule@ur.de. Weisen Sie explizit aus, ob Sie sich für ein Promotions- oder ein Prädoc-Stipendium bewerben (Betreff: „Bewerbung Promotionsstipendium“ oder „Bewerbung Prädoc-Stipendium“).

Bewerbungsschluss ist der 20. November 2022.

Geeignete Kandidatinnen und Kandidaten werden voraussichtlich zwischen dem 09. bis 13. Januar 2023 zu einem Gespräch per Videokonferenz mit der Auswahlkommission und den künftigen Betreuer:innen des Dissertationsvorhabens eingeladen. Von Nachfragen über die Auswahl vor dem 03. Februar 2023 bitten wir abzusehen.

Die Graduiertenschule setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und für die Gleichstellung zwischen den Geschlechtern ein. Als internationale Forschungseinrichtung fordert die Graduiertenschule ausländische Interessent:innen gleichermaßen zur Bewerbung auf. Bei im Wesentlichen gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber:innen bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie ggf. in der Bewerbung auf eine vorliegende Schwerbehinderung hin.

3 PhD & 2 PreDoc Scholarships at the Graduate School for East and Southeast European Studies at Universität Regensburg

The Graduate School for East and Southeast European Studies at Universität Regensburg will admit three PhD candidates and two Predoctoral researchers to its programme, beginning on 1 April 2023.

The Graduate School for East and Southeast European Studies (GS OSESUR) is an interdisciplinary and cross-faculty collaborative research network of the Universität Regensburg. GS OSESUR continues the doctoral training program that was established and jointly organized by LMU Munich and the University of Regensburg from 2012 to 2019 as part of the German Excellence Initiative. Since 2020, the interdisciplinary and structured doctoral program in the field of East and Southeast European Studies has been financed by the University of Regensburg and the Bavarian State Ministry for Science and the Arts. For more information see: http://www.gsoses-ur.de.

With its primary regional focus on East and Southeast Europe, the Graduate School collaborates across the following disciplines: History, Literary, Language and Cultural Studies, Social Anthropology, and Law. Research at the GS OSESUR focuses particularly on interrelations and interdependencies between East and Southeast Europe and other parts of the world. For this reason, the School’s expertise in Area Studies is complemented by insights from European History and North American Studies. The GS OSESUR therefore especially welcomes projects with a transnational / transregional or comparative approach.

This year, the Graduate School is once again able to announce a call for scholarships to start on 1 April 2023. A maximum of three doctoral scholarships and two predoctoral scholarships are to be awarded.

- The doctoral scholarships are initially awarded for a limited period of 18 months, with a further 24 months’ funding (maximum of 42 months in total) available after successful evaluation
- The predoctoral fellowships are awarded for a total of 12 months. It is expected that within this funding period a doctoral project in a research field of the GS OSESUR will be developed in preparation for an application for external funding

The doctoral and pre-doctoral scholarships are granted at a monthly rate of EUR 1,365.00 (plus EUR 103.00 monthly material cost allowance) plus travel funds and, if applicable, childcare allowances (200.00 EUR monthly for the first child, another 100.00 EUR for each further child). All other regulations relating to the grants follow the German Research Foundation (DFG) guidelines for Research Training Groups (Graduiertenkollegs).

The doctoral scholarship holders must complete their doctorate at the University of Regensburg. For successful participation in the doctoral and qualification program of the Graduate School, residence in Regensburg is expected.

The twelve-month predoctoral fellowships are intended to enable Master's graduates to make a timely transition to the doctoral phase. The predoctoral fellows are given the opportunity to participate in the program of the GS OSESUR at an early stage. The international working environment of the GS OSESUR offers ideal conditions for the realization of excellent PhD projects in the humanities and social sciences, as well as in law, which focus on East and Southeast Europe and the entanglements of this region with other regions of the world. The GS OSESUR is integrated into the Eastern and Southeastern European research focus at the University of Regensburg, which also includes non-university research institutions such as the Leibniz Institute for East and Southeast European Research (IOS) and the Institute for Eastern Law (IOR). Excellent library resources are another plus. As an international research institution, the GS OSESUR also explicitly invites applications from international candidates. The Graduate School’s seminars are bilingual (German and English). Therefore, appropriate language skills are expected. For doctoral researchers from abroad, we expect a willingness to learn German.

Requirements

- very good graduate degree (Master’s, Magister, German Diploma, State Examination or equivalent degree) in, or related to, one of the fields mentioned above
For applications to the predoctoral program where the master’s degree (or equivalent) has not yet been awarded, the minimum requirement is that you have submitted your master’s thesis
- independent research project within the fields of interest to the GS OSESUR
- interest in interdisciplinary research questions and openness to entanglements, transnational approaches and spatial perspectives
- knowledge of languages relevant to the proposed research project
- excellent English language skills are required, German language skills are a plus

Application

- for doctoral scholarships: outline of your proposed doctoral project (5–6 pages that includes an indication of: the aims and relevance of your project; your key questions and methods; how your project relates to existing research and debates in relevant fields)
- for predoctoral-fellowships: outline of a doctoral topic (3–4 pages, with justification of the relevance of the topic and presentation of your ability to work on this topic)
- a covering letter (max. one page) outlining your motivation for applying
- work plan and schedule
- indication of the preferred supervisor
- Curriculum Vitae
- scans of higher education degree certificates
- abstract of the Master’s thesis (or equivalent)
- list of publications and presentations (if applicable)
- indication of two university lecturers or professors (name and contact) who could provide references

Please submit your complete application by email (consolidate/merge all documents into one file preferably in pdf format, 5 MB max.) to the administration office of the Graduate School at: graduiertenschule@ur.de (please make in the subject line clear: “Application Doctoral scholarship” or “Predoctoral fellowship”).

The deadline for applications is 20 November 2022.

Shortlisted candidates will be invited for an interview via video conference with the speaker of the Graduate School, the Admission Committee, and their future advisor. The interviews are scheduled for the week 9 to 13 January 2023. Following the interview, the Admission Committee will decide on the candidate’s admission to the Graduate School. Please refrain from inquiries about the results before 3 February 2023.

The Graduate School is committed to ensuring the compatibility of family and careers. It therefore encourages applications from women. As an international research institution, the School welcomes applications from abroad. Applicants with disabilities possessing essentially equivalent qualifications will receive preferential consideration. If applicable, please mention the disability in the application.

For more information on the application process, please contact the managing director of the GS OSESUR, Dr. Heidrun Hamersky, at heidrun.hamersky@ur.de or tel. +49 941 943 5332.

Contact (announcement)

Bei Rückfragen zum Bewerbungsverfahren wenden Sie sich bitte an:

Dr. Heidrun Hamersky
Geschäftsführerin der GS OSESUR
Tel.: 0941 943-5332
E-Mail: heidrun.hamersky@ur.de

Universität Regensburg
Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien
Dr. Heidrun Hamersky
Geschäftsführerin
Landshuter Str.4
93047 Regensburg
Tel: +49-+941-943-5332
E-Mail: heidrun.hamersky@ur.de

https://www.gs-oses.de/doctoral-programme/application/promotionsstipendia_ur/index.html
Editors Information
Published on
23.09.2022
Classification
Temporal Classification
Additional Informations
Country Event
Working languages
English, German
rda_languageOfExpression_stip